Venture Capital: Beteiligungskapital für Start-ups (2022)

Inhalt

  1. Venture Capital als Teil des Private Equity
  2. Was ist Venture Capital?
  3. Welche Start-ups sind für Venture Capital interessant?
  4. In welcher Phase investieren Venture Capital Fonds?
  5. Welche Venture Capital Investoren gibt es?
  6. So überzeugen Sie Venture Capital Investoren
  7. Zahlen und Fakten zu Venture Capital in Deutschland

Venture Capital als Teil des Private Equity

Das für Existenzgründer relevante Wagniskapital (englisch: Venture Capital) ist eine Unterform des Private Equity, bei dem sich eine Beteiligungsgesellschaft in Form eines Venture Capital Fonds an dem Unternehmen beteiligt. Wichtig ist für Existenzgründer zu wissen, dass Venture Capital Fonds in der Regel einen oder mehrere Branchen im Fokus haben und durch die Investition zum Miteigentümer werden, jedoch keine Mehrheitsbeteiligung anstreben.

Was ist Venture Capital?

Venture Capital Gesellschaften sind Unternehmen, die in junge Unternehmen meist über einen Venture Capital Fonds investieren. Dabei haben die Venture Capital Fonds oft eine oder mehrere Branchenschwerpunkte, auf die sie sich spezialisiert haben. Durch das Einbringen von Kapital wird der Venture Capital Investor dabei Mitgesellschafter mit allen dazugehörenden Rechten und Pflichten. Venture Capital Investoren erwerben aber nicht, wie oft vermutet wird, die Mehrheit an dem Unternehmen – Venture Capital Gesellschaften wollen ganz bewusst, dass die Existenzgründer die Mehrheit am Unternehmen halten. Neben dem Kapital bringen Venture Capital Gesellschaften meist auch fundierte Branchenkenntnisse sowie Management-Expertise in das investierte Unternehmen mit ein.

Der Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) besteht aus rund 300 Mitgliedern, wovon 200 Beteiligungsgesellschaften sind. Nicht alle dieser Beteiligungsgesellschaften sind im Venture Capital Bereich tätig, trotzdem ist es nicht ganz einfach, eine "passende" Venture Capital Gesellschaft zu finden. Wir stellen Ihnen nachfolgend ein paar der Venture Capital Gesellschaften etwas näher vor:

Welche Start-ups sind für Venture Capital interessant?

Wagniskapital oder Venture Capital Investoren investieren ihr Geld vorwiegend in neue und vielversprechende Unternehmen, die zwar wenig Sicherheiten aber ein hohes Maß an Innovation und Potenzial bieten. Folgende Faktoren sind für Venture Capital Gesellschaften bei der Auswahl der Unternehmen wichtig:

  • Geschäftsidee: neuartig & innovativ
  • Markt: vielversprechend und wachsend
  • Kundennutzen: klarer Nutzen und Vorteil für den Kunden (USP)
  • Team: Venture Capital Gesellschaften investieren in Leute, nicht in Unternehmen!

Die Mindestbeteiligung der Venture Capital Fonds liegt in der Regel bei ca. 100.000-250.000 Euro.

TIPP

In unserer Kapitalgeber- und Förderdatenbank können Sie gezielt nach Venture Capital Gesellschaften suchen, indem Sie den Branchenfokus und die Investitionshöhe angeben.

weiterlesen

In welcher Phase investieren Venture Capital Fonds?

Venture Capital Gesellschaften unterscheiden sich nicht nur durch einen unterschiedlichen Branchenfokus, sondern auch durch unterschiedliche Investitionsphasen. Grundsätzlich investieren Venture Capital Gesellschaften in die folgenden 3 Phasen:

  • Vor-Gründungsphase (Seed)

  • Gründungsfinanzierung (Start-up)

  • Erste Wachstumsphase (Expansion)

Vor-Gründungsphase (Seed)

Mit Hilfe von Seed Capital wird die Phase der Ideenentwicklung, Forschung und Entwicklung sowie die Entwicklung von Prototypen finanziert. Ziel ist hierbei, das Konzept bis zur Marktreife zu bringen. Da die Seed Phase das höchste Risiko birgt, investieren Venture Capital Gesellschaften nur selten in die Seed Phase.

Gründungsfinanzierung (Start-up)

Die Start-up Finanzierung beginnt, wenn die Produktentwicklung abgeschlossen ist und die Markteinführung finanziert werden muss. Bei der Startup-Finanzierung geht es somit um die Finanzierung einer Gesellschaft, die bereits über ein Produkt/Dienstleistung verfügt, welches nun mit Hilfe von frischem Kapital produziert und vermarkten werden muss. Für diese Phase ist für Venture Capital insbesondere der Proof of Concept relevant - d.h. es sollte eine klare Indikation geben, dass die Geschäftsidee auch zu wirtschaftlichem Erfolg führt.

Erste Wachstumsphase (Expansion)

Hat sich das Produkt erfolgreich auf dem Markt behauptet und sind die ersten Umsätze erzielt worden, so steht nun der Ausbau der Marktposition an. Um das zukünftige Wachstum finanzieren zu können, stehen spezialisierte, auf Expansion fokussierte Venture Capital Fonds zur Verfügung. Investiert wird vorwiegend in Produktionskapazitäten und den Vertrieb, um für das zukünftige Wachstum gerüstet zu sein.

Venture Capital: Beteiligungskapital für Start-ups (1)

Welche Venture Capital Investoren gibt es?

Für-Gründer.de unterscheidet zwischen folgenden unterschiedlichen Venture Capital Gesellschaften, die sich je Branchenfokus, Branchen Know-How, Investitionssumme und mögliche Synergien wesentlich unterscheiden können:

Klassische Venture Capital Gesellschaften

Die Mehrheit der Venture Capital Geber gehören zu den klassischen Venture Capital Gesellschaften, bei denen die Gesellschaft als Fondsmanager / Vermögensverwalter tätig ist. Dabei legt die Venture Capital Gesellschaft einen VC Fonds mit einem speziellen Investitionsfokus (z.B. mit einem speziellen Branchenfokus und / oder Investitionsphase) auf. Ist der Fonds definiert, muss die Gesellschaft Investoren finden (Capital Raising). Mit dem eingesammelten Geld investiert die Gesellschaft dann in die Unternehmen, die in die Anlagestrategie passen. Wichtig für Gründer: Wenn Sie eine Venture Capital Gesellschaft als Investor gewinnen möchten, prüfen Sie vor Kontaktaufnahme, ob ihr Unternehmen dem Investitionsfokus entsprechen könnte. Die Mindestinvestitionssumme liegt meist über 50.000 Euro. Positiv: Da die Gesellschaften sich auf ein paar wenige Branchen fokussieren, bringen Sie meist auch Industrie Know-How in das Unternehmen ein.

Venture Capital der Förderbanken

Die meisten Förderbanken (insgesamt 16 Förderbanken) verfügen über eigene Beteiligungsgesellschaften, die sich an jungen Unternehmen beteiligen und somit die Existenzgründung fördern. Je nach Bundesland können spezielle, meist technologieorientierte Unternehmen, durch eine Venture Capital Gesellschaft finanziert werden. Wichtig für Gründer: Die Mindestbeteiligung bei den Beteiligungsgesellschaften der Förderbanken beginnt je nach Förderbank schon mit 20.000 Euro. Positiv: In der Regel haben die Beteiligungsgesellschaften keinen festen Investitionsfokus; d.h. grundsätzlich kommt jedes Geschäftsmodell in Frage. Da aber kein spezieller Branchenfokus besteht, bringt die Förderbank unter Umständen nicht genauso viel Branchen Know-How in das Unternehmen ein wie beispielsweise eine klassische Venture Capital Gesellschaft.

(Video) Corporate Venture Capital: Weshalb investieren Unternehmen in Start-Ups?

High-Tech Gründerfonds

Eine besondere Form von Venture Capital ist der High-Tech Gründerfonds, der technologieorientierte Unternehmen mit Risikokapital fördert. Finanziert wird der High-Tech Gründerfonds von der KfW, BMWi sowie durch private Unternehmen wie Siemens oder Bosch und hat ein Volumen von gut 300 Mio. Euro (zur Zeit etwa 230 Beteiligungen). Der Fonds beteiligt sich im Regelfall mit 15 % und bis zu 500.000 Euro in der Seed-Phase. Positiv: Durch die Kombination von Förderbank und Privaten Investoren kombiniert der High-Tech Gründerfonds Kapitalstärke und Know-How. In einem ersten Schritt wird bis zu 500.000 Euro investiert, wobei 20 % vom Gründer finanziert werden müssen.

Coparion Fonds

Ähnlich dem High-Tech Gründerfonds investiert der von der KfW und dem BMWi finanzierte Fonds Venture Capital in junge Wachstumsunternehmen. Dabei liegt der Fokus allerdings auf der A-Series-Finanzierung und darüber hinaus. So wird in der ersten Finanzierungsrunde zwischen 0,5 und 3 Mio. Euro Wagniskapital in ein Unternehmen investiert. Insgesamt stehen je Start-up maximal 10 Mio. Euro zur Verfügung. Der Coparion Fonds tritt dabei ausschließlich als Co-Investor auf - es muss also ein weiterer Investor zu gleichen Konditionen Venture Capital zur Verfügung stellen.

Corporate Venture Capital

Corporate Venture Capital (CVC) Gesellschaften sind Tochtergesellschaften von Großunternehmen, die für den Mutterkonzern strategische Investments tätigen. Dementsprechend sind die Zielunternehmen meist in verwandten Sektoren der Muttergesellschaft tätig. Im Gegensatz zu „normalen“ Venture Capital Gesellschaften sind die CVCs auf Wertsteigerung der eingesetzten Mittel, als auch auf den Mehrwert aus, der sich aus Synergien zwischen dem Mutterkonzern und dem finanzierten Partner-Unternehmen generieren lässt. Gemäß BVK gab es 2005 14 Corporate Venture Capital Gesellschaften mit einem Beteiligungsvolumen von 900 Mio. Euro in 230 Portfoliounternehmen; ein prominentes Beispiel für ein CVC ist die BASF Venture Capital GmbH.

So überzeugen Sie Venture Capital Investoren

Neben den oben beschriebenen Faktoren, die für ein Venture Capital Unternehmen wichtig sind, ist insbesondere eine überzeugende Präsentation - z.T. auch in Form eines Elevator Pitches oder eines Pitch Decks - ausschlaggebend für den ersten Eindruck und ggf. den nächsten Schritt: die Prüfung des Businessplans.

Bei der Prüfung des Businessplans schaut sich ein Venture Capitalist insbesondere das Executive Summary und den Finanzplan genau an. Entsprechend wichtig ist es, dass Sie mit einem wasserdichten Finanzplan überzeugen können. Nutzen Sie für die Erstellung Ihres Finanzplans ein professionelles Finanzplan Tool.

Einen professionellen Finanzplan für Investoren erstellen

Mit dem Professionellen Finanzplantoolvon Financial Modelling Videos können Sie einen professionellen Finanzplan erstellen, der insbesondere auch den hohen Ansprüchen von Investoren & Banken gerecht wird.

Zum bankfähigen Finanzplan

Zahlen und Fakten zu Venture Capital in Deutschland

Gemäß BVK (Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften) wurden im Jahr 2014 über 7 Mrd. Euro in Private Equity investiert. Hiervon entfielen 646 Mio. Euro auf Venture Capital, wobei:

  • 0,4 % in der Seed Phase investiert wurde (gut 31 Mio. Euro); 142 Unternehmen wurden finanziert
  • 5 % in Start-up Finanzierung floss (etwa 350 Mio. Euro); 446 Start-ups
  • 3,7 % in Expansion investiert wurde (etwa 265 Mio. Euro); 139 Unternehmen wurden finanziert

Über 80 % der Investitionen flossen in die Branchen Industrieerzeugnisse und -dienstleistungen, Telekom, IT, Konsumgüter und Life Science. Die durchschnittliche Investition betrug dabei in der Seedphase 220.000 Euro, in der Start-up und Expansionsfinanzierung jeweils 784.000 bzw. 1,9 Mio. Euro.

VC Phase

Mio. EUR

%

Unternehmen

%

Ø Mio. EUR

Seed

31,3

5%

142

19%

0,22

Startup

349,9

54%

446

(Video) Venture Capital und wie es funktioniert - einfach erklärt

62%

0,78

Later Stage

264,5

41%

139

19%

1,90

Insgesamt

645,7

712

0,91

VC: Ausgewählte Branchen

Mio. EUR

%

Unternehmen

%

Ø Mio.EUR

Industrieerzeugnisse

19,3

7%

65

9%

0,30

Industriedienstleistung

13,1

2%

(Video) Beteiligungsgesellschaft/Risikokapital - Erklärung VC (Venture Capital) und PE (Private Equity)?

45

6%

0,29

Telekom

159,1

25%

113

16%

1,40

IT

116,6

18%

163

23%

0,72

Konsumgüter

45,3

7%

63

9%

0,72

Life Science

148,6

23%

155

22%

0,96

Insgesamt

(Video) Peter Pauli, BayBG: "Wir brauchen mehr privates Kapital für Venture Capital"

645,7

100%

712

100%

Davon High-Tech

162,3

25%

203

28%

0,80

Autor: Für-Gründer.de Redaktion

Chefredakteur: René Klein

René Klein verantwortet als Chefredakteur seit über 10 Jahren die Inhalte auf dem Portal und allerPublikationen von Für-Gründer.de. Er ist regelmäßig Gesprächspartner in anderen Medien und verfasstzahlreiche externe Fachbeiträge zu Gründungsthemen. Vor seiner Zeit als Chefredakteur und Mitgründer vonFür-Gründer.de hat er börsennotierte Unternehmen im Bereich Finanzmarktkommunikation beraten.

Eigenkapital

Investoren finden

Accelerator

Inkubator

Business Angels

Venture Capital

(Video) Was ist Venture Capital - wie funktioniert Venture Capital

Finanzplan

FAQs

Why is venture capital good for startups? ›

Aside from the financial backing, obtaining venture capital financing can provide a start-up or young business with a valuable source of guidance and consultation. This can help with a variety of business decisions, including financial management and human resource management.

Do venture capitalists invest in startups? ›

Key Takeaways. Venture capitalists (VCs) are known for making large bets in new start-up companies, hoping to hit a home-run on a future billion-dollar company. With so many investment opportunities and start-up pitches, VCs often have a set of criteria that they look for and evaluate before making an investment.

How do you approach a venture capital for a startup? ›

  1. Be clear about your objectives. Before you approach a VC firm, you need to make sure that your goals are clear. ...
  2. Pick the right VC firm. ...
  3. Time your approach. ...
  4. Be professional, be human. ...
  5. Build your team. ...
  6. Prepare your pitch. ...
  7. Cover off due diligence. ...
  8. Provide references.

What happens to venture capital if the startup fails? ›

When startups fail, investors will likely lose most, if not all, of their principal—regardless if they invested at early-stage or later-stage. Losses from money-losing early-stage deals are more extreme than losses from money-losing later-stage deals.

What is venture capital best used for? ›

Venture capital (VC) is a form of investment for early-stage, innovative businesses with strong growth potential. Venture capital provides finance and operational expertise for entrepreneurs and start-up companies, typically, although not exclusively, in technology-based sectors such as ICT, life sciences or fintech.

How does venture capital help a business? ›

Venture capital (VC) is a form of private equity funding that is generally provided to start-ups and companies at the nascent stage. VC is often offered to firms that show significant growth potential and revenue creation, thus generating potential high returns.

How do venture capitalists evaluate startups? ›

9 Things Venture Capitalists Evaluate When Deciding to Invest in Your Startup
  1. Understanding of the market.
  2. Uniqueness of the business.
  3. An innovative outlook.
  4. Personality and passion of the founder.
  5. Your business plan.
  6. Financial outlook.
  7. The startup team.
  8. Milestones.
5 Mar 2021

What do investors look for in startups? ›

In simple terms, what investors look for is evidence of the financial commitments and sacrifices already made by the entrepreneur. Traction: There must be a proof of concept to show investors, which validates the commercial viability of the idea. This can be a crude MVP and not necessarily the final product.

How does venture capital make money? ›

Venture capitalists make money from the carried interest of their investments, as well as management fees. Most VC firms collect about 20% of the profits from the private equity fund, while the rest goes to their limited partners. General partners may also collect an additional 2% fee.

How do I get investors for my startup? ›

How to find investors for a startup
  1. Ask family and friends. The first people many startup entrepreneurs consider when they need investors are often their own friends and family. ...
  2. Look for equity financing sources. ...
  3. Apply for a small business administration loan. ...
  4. Find private investors.

How do you attract venture capital? ›

4 Big Ideas for Attracting Venture Capital to a Small Company
  1. Spot the Big Trends. Venture capitalists succeed by staying ahead of the curve. ...
  2. Target a Big Market. The corollary to being part of a big trend is having a big market. ...
  3. Make a Big Difference. ...
  4. Start Small.

How much do you make in venture capital? ›

In general, VC associates can expect an annual salary of $78,000 to $147,000. 1 With a bonus, which is typically a percentage of salary, the overall compensation can be much higher.

How many VC funded startups fail? ›

The idea is that if a startup can land funding, then it will inherently be set up for success. And as founders become blinded by their mission to amass massive amounts of money, they often overlook the main reason why 65 percent of VC-backed startups fail: senior management issues.

Why do most startups fail? ›

Key Takeaways

According to business owners, reasons for failure include money running out, being in the wrong market, a lack of research, bad partnerships, ineffective marketing, and not being an expert in the industry. Ways to avoid failing include setting goals, accurate research, loving the work, and not quitting.

What percentage of startups have a successful exit? ›

About 90% of startups fail. 10% of startups fail within the first year. Across all industries, startup failure rates seem to be close to the same.

What is venture capital example? ›

Venture Capital (VC) typically refers to the funding provided by investors to small or start-up businesses with strong potential for growth. A venture capital fund is a form of private equity raised from private and institutional investors, such as investment banks, insurance companies, or pension funds.

Why do people go into venture capital? ›

Why venture capital? Because you are passionate about working with a variety of startups, helping them grow, and finding promising new companies – and you'd prefer that to starting your own company or a pure deal-execution role.

What is venture capital explain? ›

What is Venture Capital. Definition: Start up companies with a potential to grow need a certain amount of investment. Wealthy investors like to invest their capital in such businesses with a long-term growth perspective. This capital is known as venture capital and the investors are called venture capitalists.

How do you know if a startup is worth investing in? ›

Startup Investment Guide: 10 steps to assess whether a venture is suitable for investment
  1. Kickoff considerations.
  2. Objectives and strategy.
  3. The pitch.
  4. Information exchange.
  5. Venture maturity evaluation.
  6. Impact vs. Activity metrics.
  7. Venture validation.
  8. Venture valuation.

What do venture capitalists want in return? ›

In return for financing one to two years of a company's start-up, venture capitalists expect a ten times return of capital over five years. Combined with the preferred position, this is very high-cost capital: a loan with a 58% annual compound interest rate that cannot be prepaid.

What are the most important criteria to consider when assessing a startup? ›

The characteristics that startup investors pay attention to: team, product, market size and valuation. – Size of the market: what drives most investors is finding startups that at some point can become big, large companies to get a significant return on their investment.

What venture capital firms look for in a startup? ›

VCs want to see a strong leader with a clear vision for their business and a determination to succeed. Some of the key factors VCs look for in a founding team are: experience of the founding team, the balance of the team [do you have a builder, marketer, and leader?], commitment to the idea, and past successes.

What stage venture capital funds start a startup? ›

Venture capital financing starts with the seed-stage when the company is often little more than an idea for a product or service that has the potential to develop into a successful business down the road.

What kind of people invest in startups? ›

Contents show
  • 1 Friends & Family.
  • 2 Banks & Financial Institutions.
  • 3 Government.
  • 4 Angel Investors.
  • 5 Angel Groups.
  • 6 Incubators & Accelerators.
  • 7 Fellowships.
  • 8 Venture Capitalists.
17 Jul 2021

Is venture capital a debt or equity? ›

Venture capital (VC) is a form of private equity and a type of financing that investors provide to startup companies and small businesses that are believed to have long-term growth potential. Venture capital generally comes from well-off investors, investment banks, and any other financial institutions.

What is venture capital advantages and disadvantages? ›

20 Venture Capital Advantages and Disadvantages
PROSCONS
Assistance with hiring and building a team is providedFunds are released on a performance schedule
Increased publicity and exposure are likelyUnderperformers can lose their business
Help raising future rounds of funding is available.Leverage in negotiations is rare
8 more rows
31 Jan 2022

What are the advantages and disadvantages of using venture capital as startup funding for a business? ›

The Pros and Cons of Venture Funding
  • Pro: The money is yours to keep. ...
  • Con: Your investors own a stake in your company. ...
  • Pro: Venture capital can help your company grow quickly. ...
  • Con: Your company may not be ready to grow. ...
  • Pro: VCs can connect you to other business leaders who can help you.
12 Dec 2011

Why do people go into venture capital? ›

Why venture capital? Because you are passionate about working with a variety of startups, helping them grow, and finding promising new companies – and you'd prefer that to starting your own company or a pure deal-execution role.

Where is the origin of capital venture When did it start? ›

Venture capital emerged in the 1970s as an asset class with a growing number of firms on both the East and West Coasts, public policy changes that saw more capital flowing to VC, and an industry transforming into a more institutional structure.

What is venture capital and explain its features? ›

It is basically financing of new companies which are finding it difficult to go to the capital market at their early stage of existence. 2. This finance can also be loan-based or in-convertible debentures so that they carry a fixed yield for the providers of venture capital.

How do venture capitalists provide funds? ›

Venture capitalists provide this financing in the interest of generating a return through an eventual "exit" event, such as the company selling shares to the public for the first time in an initial public offering (IPO), or disposal of shares happening via a merger, via a sale to another entity such as a financial ...

Is it hard to get into venture capital? ›

How Long Does It Take To Become a Venture Capitalist? You cannot become a venture capitalist straight out of college; at least most people can't. It will take you at least seven to 10 years working in the financial sector before you can become a venture capitalist.

What is exciting about venture capital? ›

Perhaps the most fundamental attraction of working in venture capital is simply the fact that the job is incredibly interesting. You get to work with people who are trying to change the world, every day. You get to constantly think about technology, innovation, and the future of society.

How much do you make in venture capital? ›

In general, VC associates can expect an annual salary of $78,000 to $147,000. 1 With a bonus, which is typically a percentage of salary, the overall compensation can be much higher.

Videos

1. Wachstumskapital vom Staat Venture Capital KFW
(Kai Schimmelfeder)
2. Gründerland Bayern – Finanzierung von Tech-Start-ups und digitalen Gründern - Bayern
(Bayern)
3. VentureCaptial für Startups: Vortrag von Julia Kümper bei der Gründungswoche der IHK Hannover
(IHK Hannover)
4. #190 Startups - Förderprogramme bis zum Weltmarktführer
(Kai Schimmelfeder)
5. Förderung und Finanzierung von technologieorientierten Start-ups
(EntrepreneurshipTV)
6. Hinrichs, BVK: "Die Krise zeigt: Beteiligungskapital ist für die deutsche Wirtschaft unerlässlich"
(der brutkasten)

Top Articles

Latest Posts

Article information

Author: Msgr. Benton Quitzon

Last Updated: 10/11/2022

Views: 5551

Rating: 4.2 / 5 (43 voted)

Reviews: 82% of readers found this page helpful

Author information

Name: Msgr. Benton Quitzon

Birthday: 2001-08-13

Address: 96487 Kris Cliff, Teresiafurt, WI 95201

Phone: +9418513585781

Job: Senior Designer

Hobby: Calligraphy, Rowing, Vacation, Geocaching, Web surfing, Electronics, Electronics

Introduction: My name is Msgr. Benton Quitzon, I am a comfortable, charming, thankful, happy, adventurous, handsome, precious person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.